Vandalen zerstörten die Universitätsbibliothek in Lugansk

Vandalismus im Osten der Ukraine

Sascha's Welt

Aufgrund des Krieges im Osten der Ukraine, im Gebiet von Donezk und Lugansk, sind viele soziale Einrichtungen verwüstet worden und sind heute nicht mehr nutzbar. Eines dieser Objekte ist die wissenschaftliche Bibliothek der „Ostukrainischen Nationalen Universität“ (ONU), benannt nach dem großen russischen Sprachforscher und Gelehrten Wladimir Iwanowitsch Dal (1801-1872), eine der modernsten Bibliotheken der Region. Noch in den letzen Jahren waren umfangreiche Moderniserungsmaßnahmen durchgeführt, Computerarbeitsplätze und eine moderne Ausleihe eingerichtet worden. Und bis vor kurzem noch verwahrte die Bibliothek über 820.000 Dokumente und hatte jährlich über 17.000 Leser. Täglich nutzten mehr als 1.000 Leser, Studenten und Einwohner aus dem Lugansker Gebiet, den umfangreichen Buchbestand. Doch heute blieb davon nur wenig übrig. Wie überall in der ehemaligen Sowjetunion wurden auch hier die kulturellen und sozialen Zentren durch Vandalen ruiniert.

Ursprünglichen Post anzeigen 430 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s