antikrieg.com ll Wie Israel Gaza in ein Hochsicherheitsgefängnis verwandelt

Gaza als Hochsicherheitsgefängnis

CO-OP NEWS

http://antikrieg.com/aktuell/2014_10_28_wieisrael.htm

Jonathan Cook

Es ist erstaunlich, dass der Wiederaufbau von Gaza, das entsprechend den ausdrücklichen Zielen einer als „Dahiya“ bekannten israelischen Militärdoktrin in die Steinzeit bombardiert wurde, zwei Monate nach dem Ende der Kämpfe erst vorläufig begonnen hat.

Nach Angaben der Vereinten Nationen wurden 100.000 Wohnungen zerstört oder beschädigt, wodurch 600.000 Palästinenser – nahezu ein Drittel der Bevölkerung von Gaza – obdachlos gemacht wurden oder dringend humanitärer Hilfe bedürfen.

Straßen, Schulen und das Kraftwerk, das die Trinkwasser- und Abwassersysteme mit elektrischem Strom versorgt, liegen in Trümmern. Die Hilfsagentur Oxfam warnt, dass es bei dem derzeitigen Tempo 50 Jahre dauern könnte, um Gaza neu aufzubauen.

Wo sonst in der Welt außerhalb der palästinensischen Territorien würde die internationale Gemeinschaft untätig zuschauen, wie so viele Menschen leiden – nicht aufgrund einer zufälligen Laune Gottes, sondern von Mitmenschen beabsichtigt?

Der Grund für die Verzögerung sind wie immer Israels „Sicherheitsbedürfnisse.” Gaza kann neu aufgebaut werden…

Ursprünglichen Post anzeigen 840 weitere Wörter

Josef Feilmeiers Newsletter – TTIP, Sojamarkt

Gen-Dialog Europa – Josef Feilmeier

Gen-Dialog Europa - für ein gentechnikfreies Europa GENNETZ - Unabhängiger Info-Dienst seit Februar 2010

Liebe Freunde,

in diesem Herbst soll TTIP, das Freihandelsabkommen zwischen den USA und der EU, beschlossen werden. Hierzu wurde kürzlich im WDR eine sehr interessante und hintergründige Reportage gesendet. Nachfolgend der Link zu dieser Sendung. Bitte schaut euch diese Sendung frühzeitig an, weil wir erwarten, dass diese auf Druck der Lobbyisten bald entfernt werden muss. Der Filmbericht zeigt auch klar, dass uns die führenden Politiker viele Märchen erzählen und dabei nicht einmal wissen, was überhaupt verhandelt wird. Noch nie habe ich unter den Befürwortern des TTIP jemand erlebt, der übersichtlich denkt. Ordnet man die Aussagen, sind es nur „Suppentellerdenker“. Wehe sie würden versuchen, über ihren Tellerrand, also beruflichen Aktionsbereich, hinauszudenken, rutschen sie wieder zurück, weil man job- und geldabhängig nicht gegen TTIP sein darf. Als Begründung heißt es immer gebetsmühlenartig, dass dann auch die kleineren deutschen Firmen die Möglichkeit haben, am US-Markt mitzumischen. Theoretisch kann das schon zutreffen, aber das…

Ursprünglichen Post anzeigen 780 weitere Wörter

Interview mit dem CDU-Politiker, Willy Wimmer, über die undurchsichtige Politik der türkischen Regierung gegenüber den IS-Terroristen

Interview 29.10.2014 Willy Wimmer

„Wenn man so mit dem Feuer spielt, wie die türkische Republik im Zusammenhang mit IS oder „Islamischer Staat“ gemacht hat, da muss sie sich natürlich nicht wundern, wenn man sich sämtliche Finger verbrennt.  In einer solchen Situation ist derzeit die türkische Republik.“ Ein Interview mit dem CDU-Politiker, Willy Wimmer, über  dei undurchsichtige Politik der türkischen Regierung gegenüber den IS-Terroristen

Rundfunk: Ich darf  Sie, Herr Wimmer, ganz herzlich begrüßen zu diesem Interview!

Wimmer: Guten Tag Herr Shahrokny, guten Tag nach Teheran!

Rundfunk: Herr Wimmer, die USA haben damit begonnen, Waffen aus der Luft für Kurden in der nordsyrischen Stadt Kobane abzuwerfen, die sich gegen die IS-Terrorgruppe verteidigen. Ist die Angst der USA so groß, dass sie keine Bodentruppen in den Kampf schicken wollen?

Weiter…

Ursprünglichen Post anzeigen

Netanjahu macht einen Palästinenserstaat von Anerkennung Israels als einen jüdischen Staat abhängig

Siedlungsbau in Ost-Jerusalem

Tel Aviv (IRNA/Tasnim) – Der Premier des zionistischen Besatzerregimes Benjamin Netanjahu hat erneut die Ausrufung eines unabhängigen Palästinenserstaates von der Anerkennung Israels als einen jüdischen Staat abhängig gemacht.

Ein Palästinenserstaat sei nicht möglich, so lange die Sicherheit und das Wohl Israels nicht gewährleistet und es nicht als ein jüdischer  Staat  anerkannt wurde, sagte Netanjahu am Montag. Er behauptete erneut, dass die Palästinenser durch ihre einseitigen Maßnahmen alle Chancen auf einen Frieden vernichten.

Er bezeichnete ferner die Fortsetzung des Siedlungsbaus in al-Quds (Jerusalem) und seiner Umgebung als Recht Israels und sagte, dass al-Quds und die umliegenden Siedlungen bei jeglicher Vereinbarung dennoch  immer unter israelischer Kontrolle bleiben würden.Ein offizieller Beamter in Netanjahus Büro gab am Montag bekannt, dass das israelische Regime dem Bau von über tausend neuen Siedlerwohnungen im besetzten Ostteil von al-Quds (Ost-Jerusalem) zugestimmt hat.

Ursprünglichen Post anzeigen

MH017 aus der Sicht eines rumänischen Kampfjetpiloten

MH17

bumi bahagia / Glückliche Erde

Autor: Valentin Vasilescu; Mondialisation.ca, 11 August 2O14 ; reseauinternational.net
Übersetzung des französischen Originaltextes
Der folgende Artikel gibt die Meinung des Autors Valentin Vasilescu wider. Er ist Rumäne und Luftwaffenexperte.(siehe Fotos im französischen Text, unten!)

.

In mehreren meiner vorherigen Artikel habe ich im Detail erklärt, daß die von den USA und der Ukraine
beschworene Boden-Luft-Raketen BUK-1M nie eingesetzt wurde und deshalb auch nicht das Flugzeug
MH-O17 abgeschossen hat.
http://reseauinternational.net/interet-ce-quil-ny-ait-pas-enquete-objective-les-causes-du-crash-malaysiaairlines-
mh-17/
Grund: Es wurden keinerlei Emissionen der elektromagnetischen Steuerung registriert, ein
charakteristisches Kennzeichen einer BUK-M1 Anlage. Genausowenig der breite, weisse, etwa 1O-35
km lange Kondensationsstreifen. Diesen Kondensationsstreifen kann man noch einige Minuten nach
Abschuß der Rakete sehen.

.
http://reseauinternational.net/quy-t-il-vrai-les-declarations-du-president-piotr-porochenko/
Auch Gordon Duff, ein berühmter Marineveteran aus dem Vietnamkrieg und Herausgeber von
“VeteransToday”, findet den Abschuß der Machine MH-O17 durch eine Boden-Luft-Rakete
unglaubwürdig. Er denkt, das malaysische Flugzeug war das Ziel einer Bordbombe, oder die
Zielscheibe von Schüssen aus der Bordkanone eines…

Ursprünglichen Post anzeigen 5.415 weitere Wörter

Wer ist Wladimir Putin?

Wladimir Putin

Sascha's Welt

Die Faschisten und Kriegstreiber der USA haben sich mitsamt ihrem Anhang verschworen, den Präsidenten der Russischen Föderation zu ihrem Feind zu erklären. Folgsam stimmen auch die deutschen Desinformationsmedien in diesen Chor mit ein und zensieren oder verschweigen fast jede Rede oder Äußerung Putins, um dieses Zerrbild nicht zu zerstören. Das Ziel ist klar: der US-amerikanische und europäische Imperialismus versucht seit langem schon das rohstoffreiche Rußland für sich auszubeuten, wenn nicht gar zu erobern. Daß dies bisher nicht gelang, ist vor allem auch der klugen Politik dieses Wladimir Putin zu verdanken, der bisher mit Erfolg verhindert hat, daß Rußland in den ukrainischen Konflikt hineingezogen wird. Man darf aber auch nicht vergessen: Rußland ist ein kapitalistisches Land, in dem die Oligarchen (eine kleine Gruppe von etwa 1.500 Menschen, und das sind ungefähr o,00001 Prozent der Bevölkerung Rußlands!) über mehr als 50% des Nationalreichtums verfügen. Und auch unter Putin hat sich diese Entwicklung…

Ursprünglichen Post anzeigen 47 weitere Wörter

Zum Ukrainekonflikt: Matthias Platzeck, Vorstandsvorsitzender des Deutsch-Russischen Forums

Deutsch-Russisches Forum

CO-OP NEWS

Matthias Platzeck, der Vorstandsvorsitzende des Deutsch-Russischen Forums
ist davon überzeugt, dass man sich treffen muss. Denn wenn man Hunderte Verhandlungen geführt hat, durch Hunderte Türen gegangen ist, und das alles keinen Erfolg hatte, dann muss man eben an die 101. Tür klopfen. Es gibt dazu keine Alternative. Heute spielen Klarheit, Ehrlichkeit unter Partnern, Respekt und Geduld miteinander eine entscheidende Rolle. Matthias Platzeck betont zwei Dinge, die seiner Meinung nach immer wichtig bleiben.

„Ich finde es als außergewöhnliche Leistung des russischen Volkes, dass nach den Gräueltaten, die die deutsche Wehrmacht und SS von 1941 bis 1945 auf russischem Boden angerichtet haben, das russische Volk bereit, willens und fähig war für die Versöhnung. Das war nicht zu erwarten, das kann man nicht verlangen, sondern dankbar entgegennehmen. Und ich bin bis heute als Deutscher dafür dankbar. Und ich sage das auch als jemand, der direkt als Mitglied einer Landesregierung damit befasst war. Der…

Ursprünglichen Post anzeigen 110 weitere Wörter

Frank Walter Steinmeier und der Faschistische Putsch mit Kriminellen in der Ukraine

Der faschistische Putsch in der Ukraine

Geopolitiker's Blog

Ein faschistischer Umsturz ist in der Ukraine passiert

Abstimmungen im Ukraine Parlament

Im nachfolgenden Video ist die beste dem Parteibuch bisher untergekommene Analyse der Geschehnisse vom Maidan in Kiew am 20.02.2014 zu sehen.

Den Rest des Beitrags lesen »

Mittwoch, 26. Februar 2014 , von Freeman um 08:00

Am 22. Februar fand ein neofaschistischer Coup durch Militante innerhalb des ukrainischen Parlaments statt, mit Hilfe von bewaffneten Terroristen und auf Druck von ausserhalb. Gegen die nationale Verfassung und gegen internationalem Recht hat das Parlament seine Kompetenzen überschritten und den Präsidenten und die Regierung abgesetzt. Die Verfassung erlaubt dem Parlament diese Art der willkürlichen Entmachtung nicht, sondern es muss ein ordentliches und vorgeschriebenes Amtsenthebungsverfahren eingehalten werden. Darin müssen die Gründe für eine…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.271 weitere Wörter

Ist die Ukraine heute demokratischer als 2013?

Ukraine heute

Der unbekannte Gesichtspunkt

Jelena Bondarenko ist eine ukrainische Politikerin der „Partei der Regionen“. Am 12.09.14 veröffentlichte sie in Form eines offenen Briefes einen Hilferuf um auf die katastrophlen Zustände in der Ukraine seit dem Regierungsputsch aufmerksam zu machen.

Jelena Bondarenko Jelena Bondarenko

Offener Brief:
Ich, Jelena Bondarenko, Volksdeputierte der „Partei der Regionen“, welche in Opposition zur gegenwärtigen Macht in der Ukraine steht, erkläre hiermit, dass uns die jetzt herrschenden Politiker offen und konkret mit der physischen Vernichtung drohen, dass uns von ihnen das Recht auf freie Meinungsäußerung innerhalb und außerhalb des Parlaments verweigert wird und dass sie an Verbrechen gegen oppositionelle Politiker und ihre Kinder beteiligt sind. Ständige Drohungen, das geheime Verbot unserer Anwesenheit in den Sendungen der ukrainischen Fernsehkanäle und zielgerichtete persönliche Angriffe gehören inzwischen zum Alltag der oppositionellen Abgeordneten in der Ukraine. Jeder, der zum Frieden in der Ukraine aufruft, wird von der ukrainischen Macht als Feind des Volkes diffamiert. So wie in…

Ursprünglichen Post anzeigen 519 weitere Wörter