Maxim Gorki: Warum sind wir für den Sozialismus?

Maxim Gorki – Sozialismus

Sascha's Welt

Gorki Stalin  no17_19  ___6_20131023_1665751655  98foto
Maxim Gorki (28.3.1868 – 18.6.1936), eigentlich Alexej Maximowitsch Peschkow, war einer der bedeutendsten sowjetischen Gegenwartsschriftsteller. Er war eng befreundet mit Lenin und Stalin, und er schuf eine Vielzahl kraftvoller und volkstümlicher Werke der russischen Literatur. Gorki hatte schon sehr zeitig seine Eltern verloren und erlebte die bittere Not eines armen Jungen im zaristischen Rußland; darum nannte er sich Gorki, zu deutsch: der Bittere. Die Landstraßen über die er zog, nannte er „Meine Universitäten“. Er wurde zum Revolutionär und zu einem der größten Schriftsteller der Weltliteratur. Aus der Zeit vor der russsichen Revolution 1905 erzählt sein Roman Die Mutter“, aus dem der folgende Ausschnitt stammt. Gorki schrieb Erzählungen, Theaterstücke, Romane. Den Kindern galt seine ganz besondere Liebe. Er besuchte sie, tauschte Briefe mit ihnen, aber vor allem sorgte er dafür, daß gute Kinderbücher für sie geschrieben wurden. Viele Schriftsteller sahen in ihm ihren Lehrer. [1]

Jetzt erhob sich…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.046 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s