Demokratieverständnis der Kiewer Junta: Der Fall von Petro Symonenko

Der Fall Petro Symonenko

Der unbekannte Gesichtspunkt

Am 8. April 2014 konnte man einen kleinen Triumph der Demokratie im Parlament der Ukraine miterleben. Nationalisten der regierenden Partei „Swoboda“ haben sich mit Fäusten auf den Vorsitzenden der Kommunistischen Partei der Ukraine Petro Symonenko gestürzt, nachdem er sie von der Tribüne aus für den Verlust der Halbinsel Krim, sowie die wahrscheinliche Abspaltung weiterer Landesteile, direkt verantwortlich machte. Danach wurde nicht etwa die Swoboda zurechtgewiesen, nein, die kommunistische Partei wurde verboten.

Hier der Text seiner Rede, die sehr interessant und sachlich absolut korrekt ist:
Verehrte Kollegen, verehrte Bürger der Ukraine

Ich möchte die Position unserer Partei in Bezug auf Entwicklungen im Osten der Ukraine zum Ausdruck bringen, welche eine ernsthafte Bedrohung für die Integrität unseres Landes darstellen.
Die Eskalation dieser Entwicklungen wird die Spannungen nur verschärfen und es ist an der Zeit vom gesunden Menschenverstand gebrauch zu machen, bei der Beurteilung der Ereignisse in der Ostukraine. Und zu Aller erst…

Ursprünglichen Post anzeigen 398 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s