Der Spiegel über die Folgen der Politik Margaret Thatchers

Neoliberaler Gesellschaftsumbau

Exportabel

Zufällig gefunden: Ein Spiegel-Artikel aus dem Jahr 1996, der sich mit den Folgen der Politik Margaret Thatchers in Großbritannien beschäftigt. Die Beschreibung liest sich wie eine ehrliche Bestandsaufnahme heutiger deutscher Politik. Die Engländer waren mit dem neoliberalen Gesellschaftsumbau nur früher dran.

Auszug:

Für Regierungschef John Major steht dennoch fest: „Alle Indikatoren zeigen, daß unsere Wirtschaft immer besser dasteht. Wir liegen in Europa an der Spitze.“

Den Optimismus des Premierministers teilen zwar immer weniger Bürger, dafür um so häufiger ausländische Investoren. Für sie zählt Großbritannien mittlerweile zu den attraktivsten Wirtschaftsstandorten Europas. Allein mehr als 1.000 deutsche Unternehmen produzieren auf der Insel, sie schufen rund 100.000 Arbeitsplätze. Derzeit baut der Elektro-Multi Siemens in Newcastle eine Chipfabrik.

Hauptgrund des Investitionsbooms der Ausländer: Britische Arbeitnehmer verdienen deutlich weniger als ihre Kollegen in anderen westeuropäischen Ländern. Die Arbeitskosten liegen mit durchschnittlich 22 Mark pro Stunde halb so hoch wie etwa in Deutschland. Die Lohnkosten…

Ursprünglichen Post anzeigen 411 weitere Wörter

Klaus Hesse: So werden Konterrevolutionen gemacht

Sascha's Welt

Hesse2014
Die herrschende Kapitalistenklasse hat im Laufe der letzten Jahrzehnte ihren Mechanismus zur Bekämpfung und Beseitigung revolutionärer Bewegungen und zur Stabilisierung ihrer Herrschaft immer mehr vervollkommnet. Nicht erst seit der sogenannten „friedlichen Revolution“ in der DDR beschäftigt nicht nur die Kommunisten die Frage, nach welchem Prinzip Konterrevolutionen gemacht werden. Der Gesellschaftswissenschaftler Dr. Klaus Hesse ist dieser Frage nachgegangen und hat detailliert zahlreiche Fakten und Belege zusammengetragen, um sichtbar zu machen, was durch imperialistische Institute erdacht, Geheimdienste geplant und deren Söldlinge letztlich umgesetzt wurde und wird. Und wie gleichzeitig das Gift des Revisionismus immer mehr in die marxistisch-leninistische Partei eindringen konnte und dazu führte, was auch Kurt Gossweiler in seiner „Taubenfußchronik“ [1] beschrieb: „Die Entartung kommt, wie man zu sagen pflegt, auf Taubenfüßen.“ Doch nichts ist so fein gesponnen, als daß es nicht doch irgendwann ans Licht kommt. Wenngleich auch die Methoden immer stringender und brutaler werden, läßt sich die öffentliche Meinung…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.583 weitere Wörter

Maxim Gorki: Warum sind wir für den Sozialismus?

Maxim Gorki – Sozialismus

Sascha's Welt

Gorki Stalin  no17_19  ___6_20131023_1665751655  98foto
Maxim Gorki (28.3.1868 – 18.6.1936), eigentlich Alexej Maximowitsch Peschkow, war einer der bedeutendsten sowjetischen Gegenwartsschriftsteller. Er war eng befreundet mit Lenin und Stalin, und er schuf eine Vielzahl kraftvoller und volkstümlicher Werke der russischen Literatur. Gorki hatte schon sehr zeitig seine Eltern verloren und erlebte die bittere Not eines armen Jungen im zaristischen Rußland; darum nannte er sich Gorki, zu deutsch: der Bittere. Die Landstraßen über die er zog, nannte er „Meine Universitäten“. Er wurde zum Revolutionär und zu einem der größten Schriftsteller der Weltliteratur. Aus der Zeit vor der russsichen Revolution 1905 erzählt sein Roman Die Mutter“, aus dem der folgende Ausschnitt stammt. Gorki schrieb Erzählungen, Theaterstücke, Romane. Den Kindern galt seine ganz besondere Liebe. Er besuchte sie, tauschte Briefe mit ihnen, aber vor allem sorgte er dafür, daß gute Kinderbücher für sie geschrieben wurden. Viele Schriftsteller sahen in ihm ihren Lehrer. [1]

Jetzt erhob sich…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.046 weitere Wörter

Wladimir Putin bleibt eiskalt: Westen muss für Schulden der Ukraine bürgen

Die Schulden der Ukraine

Wissenschaft3000 ~ science3000

Danke Karl, eine Frechtheit finde ich von DWN, dass man diesen Artikel unter Kalter Krieg lanciert. Was haben die Forderungen von Russland für bereits gelieferte Ware mit einem Kalten Krieg zu tun, sind die alle total bescheuert oder was?Jetzt sollen die Verschwörer und Hochverräterdie gefälligst die Schulden ohne wenn und aber bezahlen, aber gleich! Aber die Unredlichen versuchen zu tricksen, was sonst, man kriegt einen dicken Hals bei all den Schweinereien.

Russlands Präsident Wladimir Putin wird mit Interesse verfolgen, wie die EU für die Schulden und offenen Rechnungen der Ukraine geradestehen wird. Angela Merkel wird dies irgendwann den deutschen Steuerzahlern erklären müssen. (Foto: dpa)

Wladimir Putin bleibt eiskalt: Westen muss für Schulden der Ukraine bürgen

Die EU wird ihr aggressives Engagement für die Ukraine teuer zu stehen kommen. Der Pleite-Staat muss für den Winter von Russland Gas im Wert von etwa drei Milliarden Dollar kaufen. Für eine Staatsanleihe schuldet Kiew Moskau ebenfalls drei Milliarden Dollar. Putin verlangt Haftungen, weil er der Regierung in Kiew nicht mehr über den Weg traut…

Ursprünglichen Post anzeigen 24 weitere Wörter

Den Krieg im Nahen Osten verstehen – einfach und schnell

Der Krieg im Nahen Osten

denkbonus

Es gibt Kommentare, die einfach zu schön sind, um nicht übernommen zu werden. So, wie der folgende von Aubrey Bailey. Sie entstammt der der kleinen Gemeinde Fleet in Hampshire/England. Ihr Kommentar wurde in der Daily Mail abgedruckt

Auch ein Gotteskrieger? Auch ein Gotteskrieger?

Klar wie Klosbrühe

Sind Sie verwirrt von dem, was im Mittleren Osten abläuft? Lassen Sie es mich erklären.

Wir unterstützen die irakische Regierung im Kampf gegen den Islamischen Staat. Wir mögen den IS nicht, aber der IS wird von Saudi Arabien unterstützt, die wir wiederum mögen. Wir mögen Präsident Assad in Syrien nicht. Wir unterstützen den Kampf gegen ihn, aber nicht den IS, der auch gegen ihn kämpft.

Ursprünglichen Post anzeigen 122 weitere Wörter

Deutsch-russische Freundschaft – 100 Jahre Ausbeutung vom Westen sind genug, TimeToDo.ch 23.09.2014

Deutsch-Russische Freundschaft

Viel Spass im System

Ursprünglichen Post anzeigen