Nikolai Starikow: Frieden mit den Imperialisten ist unmöglich!

Die Sprache der Macht

Sascha's Welt

Frieden mit den Angloamerikanern ist nicht möglich…
Sagen wir es genauer, und sagen wir es marxistisch: Der Frieden mit den Imperialisten ist unmöglich. Genau das meint hier auch Nikolai Starikow, wenn er davon spricht, daß die Imperialisten nur die Sprache der Macht verstehen. Und Starikow tut gut daran, sehr wenige – wie wir sagen würden – „kommunistische“ oder „marxistische“ Vokabeln zu verwenden. Damit hat er bei seinen Zuhörern, die überwiegend antimarxistisch, antikommunistisch erzogen wurden, natürlich mehr Zuspruch. Und sie hören ihm interessiert zu. Denn alles, was Starikow an Argumenten vorbringt, beweist, daß er nicht nur Stalin, sondern auch den Marxismus-Leninismus sehr gut verstanden hat. Auch wenn er die Sache – sagen wir mal – aus rein logischer und rein vernünftiger Sicht erklärt. Dagegen läßt sich nun wirklich nichts vorbringen, es sei denn, man lehnt aus Dummheit oder ideologischer Verblendung jedes Stalinzitat ab…

In einem Moskauer Buchladen wird Starikow gefragt: Hätte man den Kalten Krieg…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.253 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s