Junge Welt ll »Unser Protest gegen den Gesang des Krieges«

Stellungnahme tschechischer Schriftsteller

CO-OP NEWS

http://www.jungewelt.de/2014/08-19/031.php

Die Leitung der Union tschechischer Schriftsteller veröffentlichte in Prag unter diesem Titel eine Stellungnahme, datiert mit August 2014, zu den Aggressionen in der Welt:

Die tschechischen Schriftsteller verfolgen mit wachsender Beunruhigung, mit welchem Zynismus und welcher Brutalität elementare Menschenrechte einschließlich des Rechts auf physische Existenz unterdrückt werden. Angriffe mit Raketenwerfern, Kampfflugzeugen, Artillerie und anderen Kampfmitteln auf dicht besiedelte Wohngebiete wie in Gaza, dem größten Konzentra­tionslager der Welt, oder in Donezk und Lugansk, den Perlen des Donbass, die in Ruinenstädte verwandelt wurden, übersät mit Kinderspielzeug und notdürftig mit Planen abgedeckten Leichen, zwischen denen sich die Überlebenden bewegen – die einen in schrecklicher Verzweiflung, andere geradezu gleichgültig. Brand-, Kassetten- und Phosphorbomben, Raketenwerfer vom Typ »Grad«, »Smertsch« oder »Uragan« und sogar ballistische Raketen werden als Mittel für Massenvernichtung und gigantische Verwüstungen eingesetzt. (…)

Diese Bestialität in neuen Erscheinungsformen, aber bereits gut bekannt durch Nazismus und Faschismus, die wir fast in direkter Übertragung…

Ursprünglichen Post anzeigen 165 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s