Vom Westen unterstützter syrischer Rebellenführer Dschamal Maaruf gibt zu, an der Seite al-Qaidas zu kämpfen

Syrien 5.04.2014

Redaktion – Der vom Westen unterstützte Rebellenführer Dschamal Maaruf hat erklärt, an der Seite von al-Qaida zu kämpfen, »stellt für uns kein Problem dar«.
Seine Gruppe kämpfe Seite an Seite mit der Terrororganisation. Maaruf sagte gegenüber der britischen Tageszeitung The Independent, seine Gruppe, die Syrische Revolutionäre Front (SRF) führe gemeinsame Operationen mit der Al-Nusra-Front (Dschabhat al-Nusra, »Unterstützungsfront für das syrische Volk«) , dem offiziellen Zweig al-Qaidas in Syrien, durch. »Es ist klar, dass ich nicht gegen al-Qaida kämpfe. Dieses Problem liegt außerhalb der Grenzen Syriens, und daher ist es nicht unser Problem. Ich habe kein Problem mit jemandem, der gegen das Regime in Syrien kämpft«, erklärte Maaruf gegenüber der Zeitung und liefert auch gleich ein paar Beispiele dafür, wie seine Gruppe al-Qaida unterstütze: »Wenn die Leute, die uns unterstützen, uns sagen, wir sollten Waffen an eine andere Gruppe liefern, tun wir das. So forderten sie uns vor einem Monat auf…

Ursprünglichen Post anzeigen 335 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s